Probenplan: Woche 0 Woche 1 Woche 2 Woche 3 Woche 4 Woche 5
english

participants <<<

short descriptions of the participants

APA - Abteilung für Produktentwicklung und Analytik (Hamburg)
Mit dem Namen Abteilung für Produktentwicklung und Analytik (APA), haben wir 2004 den Namen eines stillgelegten Industrielabors in Hamburg übernommen.
Die symbolische Wiedereröffnung eines Labors unter künstlerischen Fragestellungen ermöglicht es, die Verwebung von Diskursen in einer Modellsituation zu betrachten. Unser Interesse ist es, Strategien von Aneignung und Übertragung zwischen künstlerischen, sozialen und ökonomischen Praxen, und die Grenzen dieser Verfahren, zu untersuchen.

Copenhagen Free University
The Copenhagen Free University opened in May 2001 in our flat. The Free University is an artist run institution dedicated to the production of critical consciousness and poetic language. We do not accept the so-called new knowledge economy as the framing understanding of knowledge. We work with forms of knowledge that are fleeting, fluid, schizophrenic, uncompromising subjective, uneconomic, acapitalist, produced in the kitchen, produced when asleep or arisen on a social excursion - collectively.

Free Floating Faculty (Kopenhagen)
Free Floating Faculty is a self-organized project challenging what we know, how we learn it, where we learn it and who told us. We are
- FREE as in unrestricted, unoccupied, Kostenlos/gratis, informal and independent
- FLOATING as in diffuse, no fixed position and no fixed mode of production
- FACULTY as in processes of learning and un-learning.
We do not ship goods, but ideas and narratives. We take back words productive of knowledge and commons. We are pirates attacking foes, reproducing, copying and pasting what is useful to our floating purpose.

Freie Klasse (Berlin)
1989 an der HdK gegründet. Seit den Studentenprotesten 2003 in Berlin gibt es wieder mehr Freie Klasse an der Universität der Künste als in den Jahren davor: Im Sommer nach dem Streik baute eine Gruppe von StudentInnen ein Haus im Garten der Universität. Das Haus Selba beschäftigte sich mit den Resten der Freien Klasse , vor allem aber mit der Möglichkeit abseits von Klassen und Studentenorganisationen, abseits von marktkonformer Individualisierung, innerhalb einer Institution wie der Kunstuniversität zu arbeiten.

Informelle Universität in Gründung (Berlin)
Die IUiF wurde von Studierenden mehrerer Berliner Universitäten während des Streiks Ende 2003 mit dem Ziel gegründet, der fortschreitenden Ökonomisierung von Bildung und dem damit einhergehenden Verlust zumindest relativ unabhängiger Freiräume, etwas entgegen zu setzen. Im Sinne einer „gelebten Bildung" arbeiten die der Idee Verbundenen seither in Form unterschiedlicher Projekte an anderen Modellen von Universität und gesellschaftlichem Zusammenleben.

Manoa Free University (Wien)
Gegründet 2003 als Fortsetzung und Erweiterung bestehender kollektiver Arbeitspraktiken, ohne zu wissen wohin die Reise führt: eine Heterotopie, acht Segel und fünfzig Kanonen. Wechselnde freibeuterische Marotten, Recherchen und Publikationen zu Soundscapes, Anarchitekturen, Herrschafts-Kartografien, etc. Seit 2004 verstärkter gemeinsamer Fokus auf Grundlagen und Perspektiven kollaborativer Wissensproduktion im Kunst- und Kulturfeld, Veranstaltungen von Vorträgen und Diskussionsrunden.

University of Openess (London)
The uo is a framework in which individuals and organisations can persue their shared interest in emerging forms of cultural production and critical reflection such as unix, cartography, taxonomy, physical and collaborative research. Any member may start a faculty to socialise their research with the Uo.



print